Dienstag, 2. August 2011

Du sollt's nicht Traurig sein, du sollt's nur diese Zeilen verstehen.


2813421.jpg
ICH HASSE DICH! ICH HASSE DICH! ICH HASSE DICH! Nicht.

Sag mir, wann hab' ich mich selbst aus den Augen verloren. Sag mir, wann hab' ich mein Leben in dem Glauben verloren, ich könnt' es schaffen so zu tun als wären wir Freunde, ich könnt' verstecken, dass mich vieles doch so bitterlich enttäuschte. Es fing an, ich weiß nicht wann, doch wie sollt' es anders sein. Ich war ein rollender Stein, du fingst meine Sorgen ein. Und es sah wirklich danach aus, dass Träume sich erfüllen und du mich wirklich brauchst. Doch! Hey, wieso wacht ich plötzlich auf? Wieso sah ich mich zerbrechen? Wieso nahm ich es in Kauf? Wieso ging ich über meine Grenzen jeden Tag hinaus? Wieso fiel ich so oft hin und stand immer wieder auf? War es Liebe die mich nächtelang nicht schlafen ließ? Eine kurze Antwort die man zwischen all den Fragen liest. Wie ein Stein der mir im Magen liegt. Ich hasse das Wort "Kumpel", denn ich hab' dich jeden Tag geliebt. Ich hab' getan als wären wir Freunde, hab' so getan als ob dein Blick mich nicht enttäuschte, hab' versucht zu heben, was dir niemand bisher gab. Du warst mehr als ein Kumpel, du warst Liebe jeden Tag. Ich hab' versucht dich zu hassen, wollt' mich umdrehen und gehen, doch konnt' dich nicht verlassen. Blieb nur ungläubig stehen und ich werde mich niemals schämen, für die Tränen, die zu Boden fielen und zeigten was andere niemals sehen, was andere nie verstehen. Doch ich brauche dich, du bist besonders von Kopf bis Fuß so unglaublich. Und nichts hielt mich auf. Ich wollte wieder Träumen, fing nach jedem kleinen Wort sofort an es zu bereuen. Wollte keine Fehler machen. Was mein größter Fehler war, ich im Nicht-Perfekt-Sein. Meinen größten Fehler sah, jeder Weg, den ich ging, führte irgendwie zu dir. Und jeder Stift in meiner Hand schrieb dein Namen aufs Papier. Doch egal wie weit ich lief und egal wie oft ich schrieb, am Ende schreib ich nichts als dieser eine letzter Blogeintrag an dich. Ich habe dich mehr als nur geliebt, du warst mehr als nur ein Kumpel, doch vielleicht bin ich schon morgen nicht mehr der Mensch der ich heute bin.

Kommentare: